Russische Athleten könnten in Rio unter Olympischer Flagge starten

Yelena IsimbayevaNach der vorübergehenden Sperre von Russland durch die IAAF, die die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio in Frage stellt, meldet sich Yevgeny Trofimov schnell zu Wort.

Der Trainer der Stabhochspringerin und Weltrekordhalterin Yelena Isinbayeva, kämpft um die Berechtigung, seine Athletin unter der Olympischen Flagge starten lassen zu dürfen.


Er argumentiert damit, dass ein völliger Ausschluss aller russischer Athleten, ohne Unterscheidung zwischen Schuldiger und Unschuldiger, nicht fair sei.

Das internationale olympische Komitee wird diese Möglichkeit in Betracht ziehen, solange jene Athleten den Doping-Test bestehen.

So gibt es also eine Chance für Russland’s saubere Sportler, die Reise nach Brasilien als unabhängige Athleten doch noch anzutreten.

Bild A Niedringhaus/AP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.