VIDEO: Markus Rehm springt 8,40m ohne Bein und träumt von Olympia

Markus RehmMarkus Rehm, Deutscher Weitspringer mit amputiertem rechten Bein, erlebte bei den Paraolympischen Spielen in Doha eine wahre Glanzstunde: mit neuer persönlichen Bestleistung und vor allem neuem IPC Weltrekord (über 11cm) entschied er mit 8,40m den Weitsprung für sich.

Mit dieser Weite hätte er 2012 die Olympischen Spiele in London, sowie die Silbermedaille bei den letzten Weltmeisterschaften in Peking (1cm hinter dem Sieger!) gewonnen, was in beiden Fällen schlecht für Greg Rutherford ausgegangen wäre.

 



Natürlich kämpft Markus Rehm nun um sein Recht, an den nächsten Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teilzunehmen. Dabei wird immer noch auf eine Äußerung der IAAF gewartet, die sich die nächsten Monate damit beschäftigen wird.

Es ist sicher, dass Oscar Pistorius eine wichtige Präzedens wurde, auch wenn die Debatte über Vor- und Nachteile von Prothesen immer noch offen ist.

In den nächsten Monaten werden wir wissen, ob der 27-jährige Markus Rehm gegen den Weitsprungweltmeister antreten wird.


Photo: Doha 2015/Getty Images

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.