DOPING: WADA veröffentlicht Black List mit 114 Namen

Provette Sangue Doping CampioniUnd wieder gibt es negative Schlagzeilen aus der Welt der Leichtathletik. Die Welt-Anti-Doping-Agentur, kurz WADA, veröffentlichte eine „Black List“ in welcher 114 Ärzte, Trainer und Ex-Athleten namentlich genannt werden.

Der Präsident der WADA, Creig Reedie, ist der Meinung, dass die positive Einstellung zu Doping nicht primär von den Athleten selbst, sondern vom Umfeld des Athleten ausgeht. Aus diesem Grund werden Athleten, welche in Kontakt mit Personen der Black List stehen, nach der ersten Ermahnung für ein Jahr und nach einer weiteren Ermahnung für 2 Jahre gesperrt.


Die meisten „Übeltäter“ kommen übrigens aus Italien. Unser Nachbarland ist mit gleich 61 Sperren am häufigsten vertreten, hauptsächlich werden Ärzte und Trainer von der italienischen Anti-Doping Agentur genannt. Weiters scheint auch der Name von Viktor Kolenikov auf, der Name des Cheftrainers der russischen Geher.

Der Grund warum einige Länder präsenter sind als andere, ist einfach erklärt: Die WADA erklärte, dass die Liste nur Personen auflistet, welche von ihrem eigenen Land genannt wurden. Nachdem in manchen Länder ein Dopingvergehen härter geahndet wird und das Anti-Doping System besser funktioniert als in manch anderen, kann man meinen, dass die Liste unvollständig ist.

HERE kannst du die vollständige Liste finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.