footworks

isimbayevamonaco

33 Jahre und eine glänzende Karriere, in der sie alles gewann. Yelena Isimbayeva verbesserte den Stabhochsprung-Weltrekord (Halle und Freiluft!) stolze 28 Mal, derzeit steht er bei 5,06m.

Nach ihrer Pause, um als Mutter für ihre kleine Tochter Eva da zu sein, scheint Isimbayeva wieder bereit zu sein, die Welt bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio herauszufordern.


Die Stabhochsprung-Zarin denkt über ein Karriereende nach diesen Olympischen Spielen nach, jedoch nur mit der Goldmedaille um den Hals, welche die dritte nach Athen 2004 und Peking 2008 wäre, schließlich wurde das Triple in London, wo sie mit 4,70m „nur“ den 3. Platz erreichte, nicht vervollständigt.

Und hier ist sie wieder: in Wolgograd (Russland), wo alles begann, gibt sie Interviews und dreht Videos von ihrem Techniktraining. In diesem Video überspringt die Zarin mit gerade mal 10 Anlaufschritten 4,50m und beweist ihre wiedererlangte Top-Form nach der Geburt.

Was wird die Zukunft für sie bringen? Sicher mehr als 4,50m – Viel Glück Yelena!



ISINBAYEVA: THE RUSSIAN QUEEN ON HER WAY BACKISINBAYEVA: THE RUSSIAN QUEEN ON HER WAY BACKThis August, in the Beijing World Championships, a major absence was noticed: the one of the pole vaulter which has broken for multiple times the World Record since the times it stood at 4.82 meters.Although she wasn’t there (the place where she had become Olympic Champion for the second time 7 years before), something of greater importance was being prepared in her training venue, back in Russia. In the video you can see Yelena going past 4.50 meters with 10 steps only, which is a good indicator of her physical preparation after having become a mother barely one year before.With the aim set already in February, the Portland Indoor World Championships are a possibility. And she doesn’t contain from saying that, on her road to or even in the Rio Olympic Games, she wishes to feel the sensation of breaking the World Record again.As she puts it, “after experiencing that feeling several times in the past, you want to do it again.”

Posted by Dirt, Road, Tartan on Lunedì 2 novembre 2015

Keywords:

Kommentieren


 

Translations

Hallen-EM Belgrad: D...

Bei der Hallen-Europameisterschaft in Belgrad/Serbien vergangenes Wochenende konnte das rot-weiß-rote Team, das  [ Read More ]

Hallen-MK-Meistersch...

Am 4. und 5. Februar fanden wieder die österreichischen Hallenstaatsmeisterschaften im Ferrry-Dusika  [ Read More ]

Neuer Hallen-Fünfka...

Bei den oberösterreichischen Hallenmehrkampf-Meisterschaften am 14. und 15. Jänner in der TipsArena/Linz  [ Read More ]

Das österreichische...

Nur mehr wenige Tage sind es bis zum 11. Dezember, an dem  [ Read More ]

Karin Strametz im In...

Die Interviewserie von TrackArena zeigt kurze Interviews mit österreichischen Leichtathleten. Im ersten  [ Read More ]

Herzlich Willkommen!...

Liebe Leichtathletikfreunde! Stolz dürfen wir uns vorstellen und euch verkünden, dass die  [ Read More ]

sozial

facebook twitter instagram youtube Google+ rss

Android app on Google Play iOS app su App Storerss

Sponsoren